Bitterer Geschmack im Mund – Ursachen, Symptome & Tipps

Was bitterer Geschmack im Mund aussagt

Viele Menschen kennen das Problem nach dem Aufstehen: Im Mund ist ein bitterer, beißender Geschmack. Doch wenn dieser Geschmack nicht nur nach dem Aufstehen zu fühlen ist, sollte vorgesorgt werden. Spätestens dann stellen sich viele Menschen die Frage: Was tun?

Bitterer Geschmack im Mund morgens

pinienkerne

Pinienkerne können ein Grund für bitteren Geschmack im Mund sein.

Als erste, wenn auch unwahrscheinliche Möglichkeit dieses Geschmacks sollte die Ernährung angesehen werden. Denn auch wenn es nicht sehr oft vorkommt, so können Pinienkerne sich auf das Geschmacksempfinden auswirken. Nicht direkt nach dem Essen, sondern ungefähr ein bis drei Tage später. Die Geschmacksknospen im Mund werden dergestalt stimuliert dass die Betroffenen einen bitteren Geschmack feststellen, der jedoch keineswegs gefährlich ist. Einfaches Zähneputzen reicht hier vollkommen aus, wenngleich der Geschmack nicht sofort verschwinden wird. Eine weitere, wenn auch unwahrscheinliche, dennoch ungefährliche Möglichkeit für die Enstehung bitteren Geschmackes im Mund: Schwangerschaft. Denn die Änderungen innerhalb des Körpers wirken sich auch auf die Geschmacksrezeptoren im Mund aus, weshalb sie einen bitteren, beißenden Geschmack wahrnehmen können. Auch andere Lebensmittel können sich auf die Geschmackswahrnehmung im Mundraum einwirken. Besonders Süßigkeiten sind oft gesehene Gründe für bitteren Geschmäcke im Mund. In diesem Falle hilft allerdings eine einfache Umstellung der Ernährung, um diesen beißenden Geschmack wieder los zu werden.

stoffwechselstoerung

Vorsicht sollte geboten sein, wenn der bittere Geschmack im Mund durch eine Stoffwechselstörung verursacht wird.

Eine schlimmere Ursache für den bitteren Geschmack ist eine Stoffwechselstörung. Der Körper versucht diese Erkrankungen abzuwehren indem er den Mund mit einem bitteren Geschmack in Alarmzustand versetzt. Auch Mangelerscheinungen, zum Beispiel von bestimmten Vitaminen, können den seltsamen Geschmack im Mund auslösen. Zudem können sich auch Leber- und Gallenblasenerkrankungen auf die Geschmacksknospen im Mundraum auswirken, und einen bitteren Geschmack erzeugen. Eine weitere Möglichkeit ist eine falsche, bzw. für den Körper unzureichende Medikation. Besonders Medikamente, die in irgendeiner Form auf den Verdauungsapparat einwirken, sind oftmals Ursache dieses Geschmacks. In diesen Fällen sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden, der als Einziger in der Lage ist, Abhilfe zu schaffen.

Bitterer Geschmack im Mund durch die Leber

leber mensch

Eine weitere Möglichkeit für einen bitteren Geschmack im Mund kann die Leber sein.

Die Leber, als zentrales Organ des gesamten Stoffwechsels, kann Ursache vieler verschiedener Übel sein. Auch für den beißenden Geschmack im Mundraum kann die Leber der Grund sein. Besonders Erkrankungen der Leber wirken sich oft sehr stark auf die Geschmacksknospen innerhalb des Mundes aus. Diese werden daher genutzt, um dem Körper eine Warnung über die Krankheit zukommen zu lassen. Hat ein bitterer Geschmack im Mund Ursache und Wirkung in der Leber, so wirkt er sich nicht nur auf diese aus. Besonders der Stoffwechsel kann schwer gestört sein, und sich stark auf den gesamten Körper auswirken. Besonders die Auswirkungen auf den empfindlichen Stoffwechsel sind aber auch diejenigen, die als Allererste von einem Arzt untersucht werden sollten. Wird daher die Ursache für einen bitteren Geschmack im Mund in der Leber vermutet, ist ein Gang zum Arzt sofort anzuraten.

Doch nicht nur schwerwiegende medizinische Probleme können den bitteren Geschmack nach sich ziehen. Die Funktion unserer Leber als zentrales Organ des Stoffwechsels lässt diese auch sehr empfindlich auf falsche Ernährung reagieren. Eine Leber, die durch falsche oder auch mangelhafte Ernährung stark belastet wird, wird irgendwann falsch funktionieren und Warnsignale ausstoßen. Hier hilft allerdings eine einfache Umstellung der Ernährungsgewohnheiten. Besonders zu viele Süßigkeiten wirken sich stark nachteilig auf die Funktion der Leber aus, und lassen einen bitteren Geschmack im Mund entstehen.

Andere Möglichkeiten

gebiss

Bitterer Geschmack im Mund – Auch unzureichende Pflege der Zähne kann eine Ursache sein.

Neben diesen oftmals vorkommenden Fehlerquellen gibt es noch weitere, wegen denen der Mund einen bitteren Geschmack aufweisen kann. Als Nebenwirkung einer Gastritis, oder auch eines einfachen Sodbrennens, tritt oftmals dieser beißende Geschmack im Mundraum auf. Hier sind besonders der hintere Teil des Mundraums, sowie auch die Zunge, betroffen. In diesem Falle liegt die beste Chance auf Abhilfe beim Arzt, der unmittelbar aufgesucht werden sollte.

Auch die Zähne können eine mögliche Ursache sein. Besonders durch eine unregelmäßige, nicht den Anforderungen gemäße Pflege der eigenen Zähne kann der beißende Geschmack entstehen. Auch Karies trägt zur Bildung eines gewissen Fäulnisgeruches im Mundraum bei. Hier hilft natürlich verstärkte, richtige Zahnpflege. Dies hilft allerdings nur langfristig gesehen. Wer in diesem Falle kurzfristige Abhilfe will, der kommt um einen Besuch beim Zahnarzt nicht herum. Dieser kann bei derartigen Problemen helfen, zudem kann damit das erneute Auftreten dieser Probleme vermieden werden. Besonders bei Infektionen im Mundraum sollte sofort ein Zahnarzt aufgesucht werden.